2019

Internationale Jugendbegegnung Israel 2019 in Berlin-Steglitz/Zehlendorf

Am 15.10.19 machten sich der Leiter des Hauses der Jugend und seine beiden Honorarkräfte zusammen mit der Koordinatorin für internationale Jugendarbeit auf den Weg zum Flughafen Schönefeld um die Gastgruppe aus Kiryat Bialik/Israel abzuholen. Die Gruppe bestand aus 15 jugendlichen Basketballern des Maccabi Kiryat Bialik Basketball Clubs und ihren drei Betreuern.

Nach der Ankunft im Jugendgruppenhaus Düppel wurden die Zimmer bezogen und der Wochenplan an die Wünsche unserer Gäste angepasst. Hier und da gab es kleine Veränderungen, die aber dank der Flexibilität der pädagogischen MitarbeiterInnen kein Problem darstellten. Nach dem Abendessen konnte das Basketball-Team wie gewünscht, in der benachbarten Sporthalle der Jugendfreizeiteinrichtung Düppel trainieren.

Mit Unterstützung des Vorstandes des Städtepartnerschaftsvereins Steglitz-Zehlendorf wurden am ersten Tag zwei Stadtrundfahrten durchgeführt. Nachdem Frühstück wurde zuerst der Bezirk erkundet. Da die Schloßstrasse die zweitgrößte Shoppingmeile der Stadt ist, wurde spontan entschieden, unseren Gästen die Zeit zum Shoppen zu ermöglichen. Vom „Schloss“ ging es dann direkt zum offiziellen Termin mit der Bezirksbürgermeisterin Frau Richter-Kotowski im Adria-Grill.

Nach dem Essen mit der Bürgermeisterin fuhr die Gruppe zur zweiten Stadtrundfahrt nach Potsdam, bei welcher an verschiedenen Sehenswürdigkeiten Fotostops gemacht wurden.

Auf ausdrücklichen Wunsch unserer Gäste unbedingt in der Kiriat Bialik Halle Basketball zu spielen, wurde dies vom Jugendamt mit großer Unterstützung des Sportamtes organisiert.

Dank der Basketball Allianz Süd Südwest (B.A.S.S.) konnten während des Aufenthaltes unserer Gäste zwei gemeinsame Trainingseinheiten durchgeführt werden. Nach dem Trainingsspiel gab es in der benachbarten „Sport Oase“ ein gemeinsames Abendessen, wo die Jugendlichen beider Länder Kontakte knüpfen konnten.

Tag 3 begann statt mit meiner Führung durch den Reichstag mit einer Führung durch das Paul-Löbe-Haus, da im Reichstag eine Bundestagsdebatte abgehalten wurde.

Zu Fuß wurde die Stadtmitte erkundet und an allen Sehenswürdigkeiten Halt gemacht. Der Weg führte zur Neuen Synagoge, wo noch Zeit für einen Snack übrig war, bevor die nächste Führung begann.

Nach der Führung ging es zurück nach Zehlendorf, um sich in der Unterkunft etwas auszuruhen, damit die Gruppe für den Grillabend im Haus der Jugend Zehlendorf wieder fit sein würde.

Mit dem Leiter des Hauses der Jugend ging es am nächsten Tag zuerst nach Kreuzberg, um eine andere Seite Berlins zu zeigen – abseits der typischen Touristen-Hotspots. Natürlich durften Sehenswürdigkeiten wie die East Side Gallery und die Mercedes – Benz – Arena, der Spielstätte von Alba Berlin bei der Tour nicht fehlen.

Eine typische Basketballhalle, das Cole Sports Center in Zehlendorf war Treffpunkt der zweiten Trainingseinheit von B.A.S.S. und Maccabi Kiryat Bialik. Beim ersten Mal wurde gegeneinander gespielt – nun wurden gemischte Teams gebildet und miteinander gespielt.

City West war am nächsten Tag Schwerpunkt des Programms. Gestartet wurde mit einer Führung durch das Olympiastadion. Von dort aus ging es zum Ku’damm, wo die Gedächtniskirche, das Bikinihaus und natürlich jede Menge Läden besichtigt wurden.

Es kommt vor, dass Jugendliche während einer Jugendbegegnung Geburtstag haben. In unserer Gastgruppe waren vier Jungen.

Aus diesem Grunde wurde ein typisch israelisches Buffet in einem sehr guten israelischen Restaurant als Überraschung organisiert, die auch richtig gut angekommen ist.

Mit vollen Bäuchen fuhr die Gruppe dann zum Brandenburger Tor und besichtigte das Holocaust-Mahnmal. Ein wenig shoppen im Alexa vertrieb die Zeit bis das Festival of Lights anfing.

Am letzten Tag wurde Zeit gelassen, um zu Packen, sich von den letzten Tagen ein wenig zu erholen und um die knappe Woche auszuwerten.

Am Nachmittag fanden im Haus der Jugend Zehlendorf gemeinsame Aktivitäten mit der Theatergruppe „DDD – Das durchgedrehte Drama“ in Form von Teambuilding-Spielen mit anschließendem Abschiedsabend im Jugendgruppenhaus Düppel statt.

Der Aufenthalt endete, wie er begann: Die Gruppe wurde vom Team am Flughafen Tegel verabschiedet.

Es war eine grandiose Woche und wir bekamen das Feedback, dass sich alle sehr wohl gefühlt haben. Es wurden über 1000 Fotos gemacht, sodass hier nur ein verschwindend geringer Teil gezeigt werden kann.

Vielen Dank an:

  • das Team vom Haus der Jugend Zehlendorf
  • alle Honorarkräfte und Ehrenamtliche
  • den Vorstand des Städtepartnerschaftsvereins Steglitz-Zehlendorf
  • die Kolleginnen des Fachreferates 1 – Planung und Steuerung der Jugend(sozial)arbeit
  • die Beauftragte für Partnerschaften des Bezirkes
  • die Bezirksbürgermeisterin Frau Richter-Kotowski
  • die Jugendfreizeiteinrichtung Düppel
  • das Sportamt
  • die Basketball Allianz Süd Südwest
  • den Referenten der Stadträtin für Jugend Steglitz-Zehlendorf
  • die Hallenwarte
  • den Polizeiabschnitt 43
  • die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie

In 2020 wird es eine Rückbegegnung geben. Die Ankündigung wird auf diesen Seiten zu finden sein.

Die Begegnung 2019 wird im Herbst stattfinden.

Sie wird vom Jugendamt organisiert und gemeinsam mit den Mitarbeiter*innen des Hauses der Jugend Zehlendorf geplant und durchgeführt.

Eine Mannschaft des Maccabi Kiryat Bialik Basketball Clubs wird uns besuchen!

Partnerstadt dieser Begegnung ist Kirjat Bialik קריית ביאליק

Für 2020 ist die Begegnung in Israel geplant und die Antragsstellung zur Förderung durch den Kinder- und Jugendplan des Bundes erfolgt in Kürze!

Weitere Informationen folgen!